Weißes Windsheimer-Winter-Wunderland

So schnell werden die Läufer und Helfer die 17. Auflage des Bad Windsheimer Weintumlaufs wohl nicht vergessen. Der plötzliche Wintereinbruch mit knapp 20 Zentimeter Pulverschnee bei Minus 6 Grad und leichtem Schneefall machte allen zu schaffen. Der eiskalte jährliche Windsheimer Ostwind gab sein übriges dazu, und stellenweise wurde die meist freigeräumte Laufstrecke von ihm schnell wieder zugeweht.

Ein bisschen bekloppt und verrückt muss man schon sein, um da zu starten. Vom Wettringer Lauftreff waren es Tina Schreier und Sandra Sobek. Unsere Zeiten waren an diesem Sonntag Nebensache, wir dachten Hauptsache heile das Ziel im Kurpark erreichen.

700 Voranmeldungen gab es insgesamt, viele kamen erst gar nicht.
Tatsächlich finishten den Weinturmlauf in allen 5 Disziplinen 389 Unerschrockene. Die Teilnehmer mussten vorab eine zusätzliche Haftungsfreistellung unterzeichnen, in der die Veranstalter explizit auf den Zustand der Strecke hinwiesen.

Das Schneespektakel begann um 10 Uhr mit dem 2,2km Schüler/Jugendlauf (66 Starter), um 10:15 Uhr dann der 5,3km Hobbylauf (68 Starter). Um 10:30 Uhr gingen die 36 Walker auf ihre 5,3km Strecke. Die 91 Halbmarathonis (18 Frauen und 73 Männer) durften um 10:45 Uhr los. Tina und Sandra kamen aufgrund der schlechten Straßenverhältnissen gerade noch rechtzeitig um 11 Uhr zum Start ihrer 10 Kilometerstrecke mit den meisten Läufern (128 davon 39 Frauen).

Im Ziel warteten für alle Wetterfesten Wasser, warmer Tee und Bananen.
Es war ein Weinturmlauf der in die Geschichte eingehen wird. Bei schönem Wetter kann ja schließlich jeder laufen. Und wir waren dabei :

Tina Schreier 54:09 min. 10.Frau von 39 Frauen 3. AK W35
Sandra Sobek 1:00:17 min 23.Frau von 39 Frauen 3. AK W40

www.weinturmlauf.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.